Close
Webdesign

Wenn kleine und mittlere Unternehmen eine Webseite erstellen oder eine Homepage gestalten wollen, muss dies in der Regel vor allem eines sein: preiswert und günstig. Wer allerdings am Webdesign sparen will, sollte sich dies gut überlegen. Denn auch wenn Kunden selbst nichts von Webdesign verstehen – wer eine Homepage gestalten will, sollte sich im Klaren darüber sein, dass Besucher unterbewusst sehr schnell merken, ob sie sich auf einer Seite wohlfühlen oder nicht. Zumal es durchaus auch preiswert möglich ist, professionelles Design zum Nutzen der Besucher und zum Erzielen der gewünschten Ergebnisse für den Seitenbetreiber zu erschaffen. Das Erstellen einer Website ist eine Aufgabe, bei der Profis immer zu einem besseren Ergebnis verhelfen.


Was Webdesign leisten kann

Wenn Sie eine Homepage gestalten wollen ist die erste Aufgabe des Designers, Sie bei der Konzeption zu beraten. Welche Inhalte sollen auf welche Weise transportiert werden? Wie soll welche Zielgruppe angesprochen und auf die Seite geführt werden? Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Beratung bei der technischen Umsetzung, denn eine Lösung, die im ersten Moment günstig erscheinen mag, ist nicht zwingend auf Dauer auch preiswert, wenn sie die dauerhaften Anforderungen nicht oder nur unter erheblichen Aufwand erfüllt. Der offensichtlichste Schwerpunkt, wenn Sie eine Webseite erstellen lassen, ist die grafische Umsetzung. Diese bezieht sich nicht nur auf das Layout und Design, sondern auch auf die Funktionalität und Darstellung auf verschiedenen Endgeräten. Schließlich soll Ihre Website auch auf Smartphones und Tablets ideal zur Geltung kommen und Besucher ansprechen.


Gefunden werden ist das A und O

Bestandteil von solidem Webdesign ist auch die Anpassung der Homepage für Suchmaschinen. Diese Leistung beinhaltet erheblich mehr als nur die Optimierung der Texte für die Google-Indizierung. Wenn Sie eine suchmaschinenfreundliche Webseite erstellen, muss die Struktur der Seite ebenso stimmig sein, wie die technische Einteilung der Seiten und die Anlage von Meta Descriptions. Wenn Sie also eine Homepage gestalten, ist spätestens hier die Hilfe von Fachleuten beinahe unabdingbar. 


Was Webdesign kostet, wenn es günstig sein soll

Günstig ist Webdesign vor allem dann, wenn es genau die Ansprüche erfüllt, die benötigt werden. Preiswert wird es, wenn Sie die Webseite erstellen, die genau die Anforderungen abdeckt, die Sie wünschen – zu einem guten Preis. Professionelle Webdesigner bieten in der Regel einen ganzen Baukasten an modularen Lösungen. Denn nicht jeder, der eine Homepage gestalten will, benötigt alle Features, die technisch möglich sind. Hier gilt es, nach eingehender Beratung durch den Fachmann gezielt zu wählen. So werden Kunden nicht nur auf die Seite gelenkt, sondern dauerhaft gebunden.


Webdesign von Profis ist immer preiswert

Wenn Sie auf der Suche nach einer Webseite sind, die nicht nur preislich günstig ist, sondern auf Dauer auch einen nachhaltigen und wertigen Nutzen für Ihr Unternehmen bieten soll, sollten Sie professionelles Webdesign als gute Möglichkeit in Betracht ziehen. Zwar mögen die initialen Kosten etwas höher erscheinen, die Kosten werden sich aber schnell durch eine höhere Besucherdichte und dauerhafte Kundenakzeptanz auszahlen.


Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Für jede Webseite, ob eine neue oder eine schon bestehende, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig, um in den Suchmaschinen gut gefunden zu werden. Die Webseite muss so gestaltet und programmiert sein, dass die Suchmaschinen diese optimal analysieren, lesen und indexieren können. Durch die Suchmaschinenoptimierung, regional oder weltweit, soll die Webseite gepushed werden, um in den Ergebnislisten der Suchmaschine möglichst weit vorne zu erscheinen. Der erste Platz in den Suchergebnissen ist natürlich der Traum eines jeden Webseitenbesitzers. 


Vorgehensweise bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine professionelle Suchmaschinenoptimierung sieht die Webseite immer als Gesamtheit. Ziel ist es das Ranking, also die Positionierung der Webseite im Index der Suchmaschinen zu verbessern. Besonders wichtig ist hier die Auswahl der Keywords bzw. Suchbegriffe, auf die die Webseite optimiert werden soll. Werden Suchbegriffe verwendet, die von den Suchmaschinenbesuchern häufig nachgefragt werden, wird die Webseite regional und überregional für die Suchmaschinen interessanter. Damit verbessert sich die Sichtbarkeit der Seite im Internet. Allerdings reicht es in der schnelllebigen Internetwelt nicht aus, sich nur auf die Suchbegriffe zu konzentrieren. Gleichzeitig muss auch das Webdesign, der Content und die Programmierung der Webseite überprüft werden, um eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung regional durchführen zu können.

 

Einmal ist keinmal in der Suchmaschinenoptimierung regional 

Natürlich wird eine Webseite in ihrer Programmierung und ihrem Design meist nur einmalig erstellt. Allerdings muss jede Webseite regelmäßig den Anforderungen der Suchmaschinen angepasst werden, da sich so genannte Algorithmen, die für den Suchablauf zuständig sind, als auch das Suchverhalten der Internetnutzer häufig ändern kann. Um eine Webseite längerfristig auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu halten, muss entsprechend kontinuierlich nachgerüstet werden. Schließlich kommen täglich tausende von neuen Webseiten ins Internet und auch die Konkurrenz schläft nicht. 


Begleitende Maßnahmen für eine Suchmaschinenoptimierung regional

Nachdem die Elemente der Webseite für die Suchmaschinen vorbereitet sind, werden auch externe Maßnahmen nötig, um die Bekanntheit der Webseite zu verbessern. Dies geschieht z. B. durch die Verlinkung der eigenen Webseite mit fremden Webseiten. Optimierte Verlinkungen sind bei Suchmaschinen sehr beliebt, bergen aber auch für Suchmaschinenoptimerung regional einige Risiken. Bei den Verlinkungen muss schon ein Bezug auf den Seiteninhalt vorhanden sein. Wildes Verlinken auf alle möglichen Webseiten ist eher kontraproduktiv.


Suchmaschinenoptimierung regional - Die Ziele

Die Suchmaschinenoptimierung hat grundsätzlich das Ziel, die Webseite im Internet bekannter und leichter auffindbar zu machen. In der Folge sollen natürlich auch mehr Besucher auf die Webseite gelangen und so genannten Traffic produzieren. Aus diesen Besucherzahlen sollen sich möglichst viele potentielle Kunden extrahieren, die für Umsätze sorgen. Da die meisten Internetnutzer in den Suchergebnissen der Suchmaschinen einzig die erste Seite anschauen, haben Webseiten ab der zweiten Seite kaum eine Chance angeklickt zu werden. Entsprechend muss das Endziel der Suchmaschinenoptimierung ein Platz auf der ersten Seite sein. Idealerweise landet die Webseite auf den ersten drei Plätzen der Suchergebnisliste. Dafür ist allerdings eine kontinuierliche, ganzheitlich Suchmaschinenoptimierung notwendig.